Luftfeuchte

Relative Luftfeuchte

Die relative Luftfeuchte beschreibt in Prozent in welchem Grad die Luft mit Wasserdampf gesättigt ist. Warme Luft kann mehr Wasser in Form von Wasserdampf aufnehmen als kalte Luft.

Absolute Luftfeuchte

Die absolute Luftfeuchte beschreibt, wie viel Wasser tatsächlich in Form von Wasserdampf in der Luft enthalten ist. Mit diesem Wert lässt sich z.B. die Raumluftfeuchte mit der Außenluft einfach vergleichen.

Luftfeuchte messen

Die natürliche Luftfeuchte schwankt je nach Witterung. Darauf ist der Mensch eingestellt. Wir spüren es also unbedingt nicht wenn die Raumluftfeuchte zu hoch ist. aus diesem Grund ist es sinnvoll, die Raumluftfeuchte mit einem Hygrometer zu kontrollieren.