Schadstoffe

Schadstoffe in der Wohnung

Substanzen, die die Gesundheit der Bewohner gefährden können, werden als Schadstoffe bezeichnet. Schadstoffe in Wohnräumen sind unerwünscht. Der Standard der baubiologischen Messtechnik erfasst Schadstoffe in Gruppen:

  • FORMALDEHYD und andere gasförmige Schadstoffe
  • LÖSEMITTEL und andere leicht- bis mittelflüchtige Schadstoffe
  • PESTIZIDE und andere schwerflüchtige Schadstoffe
  • SCHWERMETALLE und andere verwandte Schadstoffe
  • PARTIKEL und FASERN (Feinstaub, Nanopartikel, Asbest, Mineralfasern…)

Beispiele für Schadstoffe

  • Formaldehyd: Holzwerkstoffe wie z.B. Spanplatten
  • Lösemittel und VOC: Farben, Lacke, Kosmetika, Gerüche
  • Pestizide und SVOC: Holzschutzmittel (Lindan, PCP), Insektizide, PAK, PCB
  • Schwermetalle: Ledermöbel
  • Partikel: alte Mineralwolle, Asbest an verschiedenen Bauteilen

Was tun bei Verdacht auf Schadstoffen?

Haben Sie gesundheitliche Probleme? Oder haben Sie den Verdacht, dass z.B. Möbel Schadstoffe ausgasen? Möchten Sie wissen, ob Ihre Wohnung mit Schadstoffen belastet ist? Haben Sie z.B. schwarze Verfärbungen, also Fogging ind der Wohnung? Sprechen Sie mich an! Es ist gar nicht so schwierig den Schadstoffen auf die Spur zu kommen, vorausgesetzt man weiß wonach zu suchen ist. Mit Erfahrung lassen sich mögliche Schadstoffquellen besser erkennen. Verdächtige Baustoffe können direkt im Labor untersucht werden. Mittel- und schwerflüchtige Substanzen lassen sich über den Hausstaub nachweisen. Viele Schadstoffe erfasse ich mit einer Raumluftuntersuchung.

Das Gutachten zur Untersuchung auf Schadstoffe ist eine umfassende Information. Ich beschreibe daher nicht nur die Laborergebnisse, sondern auch individuelle weiterführende Informationen dazu. Ziel ist die Ursachensuche in der untersuchten Wohnung und die individuelle Sanierung.